Family High Part 1

Collage: Susanne Purol - Ars TexTrendi

Collage: Susanne Purol – Ars TexTrendi

Gestern Abend wurde im Hause Purol das heißgeliebte Tabu gespielt.

Für alle Unwissenden: Es gilt, ein Wort zu beschreiben, ohne es selbst und bestimmte, passende Begriffe zu verwenden. Ein Beispiel: Das gesuchte Wort ist „Langfinger“. Es dürfen nicht „Dieb, stehlen, Hand, kurz, sehen“ benutzt werden.

Söhnchen ist dran: „Wenn du etwas wissen willst, schaust du im …?“

Weiterlesen

Advertisements

Sie will doch nur spielen

Mein 15jähriger Sohn bastelt sich seinen neuen Computer selbst zusammen. Nur bei einer Sache braucht er Hilfe, ich soll irgendwas gegen irgendwas drücken, damit er es festsurren kann.

Ich sage ihm, ich wolle noch einen Auftrag zu Ende bearbeiten, dann sei ich für ihn da. Kurze Zeit später bin ich soweit.

Er: „Mami, ich brauche noch sechs Minuten, bis dahin kannst du dich bitte noch selber beschäftigen.“

Ich (nach einer Minute): „Mir ist langweilig.“
Weiterlesen

Meine kriminelle Mutter

Collage:  Su Purol (Ars TexTrendi)

Collage:
Su Purol (Ars TexTrendi)

 

…. bekommt einen Anruf der Telefonnummer 0010.

„Hier spricht die Polizei. Sind Sie Frau DPM und fast 70 Jahre alt?“

Bevor sie antworten kann: „Hier spricht die Polizei.“ Manches muss mit Nachdruck gesagt werden.

„Ihr Festnetzanschluss wird seit Monaten überwacht.“

„Aus welchem Grund?“

„Wegen obszöner Anrufe …“ (man beachte den Genitiv.)

„Die ich bekomme??? Oder mache???“ Weiterlesen